Zum Inhalt springen

Sehr geehrte Nutzer*innen der KuB-Angebote,

In der Europäischen Union gibt es seit Mai 2018 neue Regeln für den Datenschutz (EU-Datenschutz-Grundverordnung – DSGVO). Deswegen müssen wir Ihnen diese Informationen geben:

  • Warum brauchen wir Ihre Daten?
  • Wann und wie werden Daten von Ihnen gespeichert?
  • Werden Ihre Daten weitergegeben?

Sie werden auch darüber informiert, welche Rechte Sie haben.

Wer ist verantwortlich für den Datenschutz?

Verantwortlich für den Datenschutz ist:

Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V.
Oranienstraße 159, 10969 Berlin

Sie erreichen die zuständige Person für Datenschutz unter:

Tobias Bengfort
Oranienstraße 159, 10969 Berlin
030/6149400
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Warum brauchen wir Ihre Daten?

Um Sie gut beraten zu können, brauchen wir manchmal Informationen über ihre Person (personenbezogene Daten). Das kann zum Beispiel sein:

  • Name,
  • Geburtstag,
  • Adresse,
  • Herkunftsland,
  • Kopien von Pass,
  • Kopien von Dokumenten der Ausländerbehörde,
  • Kopien von Dokumenten vom Gericht oder von der Polizei,
  • Daten von Ihren Rechtsanwält*innen,
  • Daten von Ihren Sozialarbeiter*innen,
  • Daten von Ihren Unterstützer*innen.

Die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) erlaubt diese Nutzung Ihrer Daten. Dies steht dort in Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO; bzw. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO; bzw. Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) DSGVO.

Wohin schicken wir Ihre Daten?

Wir schicken Ihre Daten nur an andere Personen oder Behörden, wenn Sie damit einverstanden sind. Dies können Anwältinnen, Behörden oder Gerichte, Ärztinnen, Sozialarbeiterinnen oder Ihre Unterstützerinnen sein.

Wie lange speichern wir Ihre Daten in der KuB?

Wir speichern Ihre Daten, so lange wie wir sie für die Beratung brauchen. Digitale Dokumente werden nach 3 Jahren gelöscht. Akten vernichten wir 3 Jahre nach der letzten Beratung.

Welche Rechte haben Sie?

  • Sie haben das Recht, zu erfahren, welche Ihrer Daten wir speichern (Artikel 15 DSGVO).
  • Sie haben das Recht, dass wir falsche Daten korrigieren (Artikel 16 DSGVO).
  • Sie haben das Recht, dass wir Ihre Daten löschen (Artikel 17 DSGVO).
  • Sie haben das Recht, die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken (Artikel 18 DSGVO).
  • Sie haben das Recht, dass wir Ihnen Ihre Daten geben (Artikel 20 DSGVO).
  • Sie haben das Recht, Ihre Zustimmung zurückzunehmen (Artikel 7 Absatz 3 DSGVO).

Wenn Sie denken, dass wir mit den Daten über Ihre Person nicht nach dem Gesetz handeln, können Sie sich bei der Behörde für Datenschutz beschweren:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstraße 219, 10969 Berlin

Der Schutz der Daten über Ihre Person ist uns wichtig! Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns immer fragen.

Ihr Team der KuB